Rufen Sie uns an
Jaein! Eine Welt voller Missverständnisse
© Kolarz

Jaein! Eine Welt voller Missverständnisse

Immer mehr Kunden, geleitet von verschönten Werbeaussagen, fragen uns nach LED-Technik.
Unumstritten ist die Tatsache, dass die Lichtausbeute pro Watt bei LEDs (30-80 Lumen/Watt) höher ist als bei Glühlampen (13-17 Lumen/Watt) und Energiesparleuchtmitteln (50-70 Lumen/Watt). Mit dieser Energiebilanz lassen sich heute herkömmliche Glühlampen bis zu 60 Watt durch LED-Leuchtmittel ersetzen. Damit sich der Wechsel lohnt, ist die Brenndauer genauer zu betrachten. Bei einem klassischen, 5flammigen Kerzenleuchter mit einer Brenndauer von fünf Stunden pro Tag an 250 Tagen im Jahr und einem Anschaffungspreis der LED-Leuchtmittel von 30 Euro pro Stück, amortisiert sich die Investition bereits innerhalb eines Jahres. Nach zwei Jahren sind 150 Euro gespart.
Die herkömmlichen 25 Watt Kerzen werden dabei durch 3 Watt LED-Leuchtmittel ersetzt.
Bei größeren Leistungen gilt ein besonderes Augenmerk der Bauform der LED-Leuchtmittel. Der Bedarf an Kühlfläche und Elektronik ist Ursache für die teils utopisch anmutenden Formen. Oft ist es durch die freistehende Anordnung der Leuchtmittel in den Leuchten gar nicht möglich, diese mit gleichwertigen LEDs zu ersetzen.

Betreiber von Gaststätten und Hotels sollten darüber nach-denken, welche Leuchtmittel aus-getauscht werden können. Gewöhnlich sind die Leuchtzeiten in Hotels und Gaststätten sehr hoch. Demzufolge lohnen sich hier Investitionen in diese Technologie. Wir berechnen gerne das Einsparpotential.

Teilen